PALATINATE

1985 - 1994

Was hat ein christliches Label mit einer alten Rockband zu tun?

Es war der Beginn des musikalischen Schaffens von Markus Kohl und seinen Freunden. Die ambitionierte Schülerband „Palatinate“ (1985-1994) hatte im Sommer 1985 am Kriegerdenkmal im Stadtpark Grünstadt ihr erstes Konzert. Es war eine epische Veranstaltung und der Start einer 10-jährigen Bandphase mit etwa 120 Konzerten im Rhein-Neckar-Raum. Es folgten 2 CD’s, mehrere Auftritte im regionalen TV, sowie Radiosendern. Den qualitativen Höhepunkt hatte Palatinate 1992 als mit Bassist Frank Schäfer (vorher Jule Neigel) und Chris Kempers (1990 Grand Prix Eurovion für Deutschland), zwei Profimusiker die Band ergänzten. Noch heute fragen Fans nach den alten CD’s und schwärmen von den etwa 120 Livekonzerten in der Region. 2021 erfolgt nun der digitale Release der alten Palatinate Musik. Zum streamen gibt es neben den beiden ersten CD’s Palatinate und Happy People, auch 5 bisher nicht veröffentlichte Liveaufnahmen, besser Konzertmitschnitte. Ebenso die 7 Lieder der Nachfolgeband p.a.l., die nach dem Ausscheiden von Markus Kohl und Frank Schäfer noch 2 Jahre unterwegs war.

Die Krönung ist das neue pfälzische Lied „Unser Palz is schä“. Palatinate mit Sänger Markus Sprengler schafft es den alten Sound zu reaktivieren und dabei in humorvoller Weise einen pfälzischen Text zu verwenden. Endlich singen die Buwe pälzisch! Das haben Insider schon vor 30 Jahren gefordert. Eine musikalische Hommage auf die Pfalz, die Pfälzer und Pfälzerinnen. Eine Hymne auf die Landschaft, das Klima, Essen und Trinken, sowie den Lebenstil und Charme der Menschen.  Das musikalische Werk von Palatinate, sowie den neuen Song „Unser Palz is schä“, findet man auf allen digitalen Plattformen wie Youtube, Spotify, Amazon Apple Music, usw.

Die 10 Jahre mit Palatinate waren für Markus Kohl die musikalischen Lehrjahre des Songwritings, arrangieren und singen. Etwa die Hälfte der eigenen Songs von Palatinate stammen von Markus. In dieser Zeit entstand, in Zusammenarbeit mit Chris Oz, das Agape Studio, der Venice Musikverlag und die Lehrzeit im Thema Tontechnik. Markus und Chris haben sich die komplette Ton-und Aufnahmetechnik autodidaktisch erarbeitet.

Seit seiner Bekehrung 1994, schreibt Markus Kohl Lieder über den Glauben und Songs die in Gottesdiensten gesungen werden können.

Wie eine musikalische Prophetie erscheint das Lied „Come to me“ von Markus Kohl aus dem Jahr 1993, welches 1994 auf der CD Happy People erschienen ist. Der Song ist ein Hilfeschrei an Gott und die Bitte für eine Lebensänderung. Etwa 1 Jahr nach Entstehung des Liedes, hat Markus zum Glauben gefunden.