Agape Records

Über uns

Alles begann mit einem Proberaum der früheren Rockband „Palatinate“ von Markus Kohl, die von 1985-1994 im Rhein-Neckar-Raum sehr bekannt war. Der Proberaum wurde dann 1992 zum Studio wo die Band bereits ihre ersten Alben aufnahm. Als Markus Kohl sich für ein Leben mit Jesus Christus entschied und sein erstes christliches Solo-Album („Follow“) aufnahm, gründete er 1995 das christliche Label AGAPE records um seine CD selbst herauszugeben.

Heute liegt das Augenmerk des Labels ausschließlich auf dem Bereich Lobpreis- und Anbetungsmusik. Neben eigenen Produktionen werden über AGAPE records auch CDs von befreundeten Künstlern und Bands angeboten. Für christliche Gemeinden und Büchertische gibt es spezielle Konditionen. Es bestehen ferner Kooperationen mit dem SCM Hänssler,  SELA e.V., Profil Medien GmbH, der christlichen Lizenzagentur für Gemeinden (CCLI), Bibel TV und der Worship Academy in Altensteig..

Das Studio wird derzeit nur auf Bestellung betrieben. Aufnahmen finden an verschiedenen Locations statt. Ein Partnerstudio von Agape records ist z.B. das Q-Lab Studio in Basel (Daniel Platisa). Seit einigen Jahren ist für das Agape Studio der ausgebildete Toningenieur Srdan Jablan zuständig.

 

 

Markus Kohl

Gründer, Musiker

Grund für meine musikalische Tätigkeit, ist die Freude an der Musik, am Songwriting sowie am Aufnehmen und Produzieren. Das wichtigste ist mir, dass Jesus Christus in meiner Musik verherrlicht wird. Da ich seit 1997 in der Position des Lobpreisleiters bin, liegt mir der „Gemeindegesang“, also die Musik für den Gottesdienst besonders am Herzen. Daher war mir die Gründung von SELA e.V., einem Verein der sich speziell um die deutsche Lobpreismusik kümmert, sehr wichtig. Als stellv. Vorsitzender von SELA und den Kontakten zu SCM, Bibel TV, Profil Medien GmbH, sowie der Worship Academy, biete ich mit meinem Label ein großes Netzwerk. Nach einigen CD Produktionen freut es mich, im Jahr 2017 ein reines Lobpreisalbum (König der Könige) herausgeben zu können. Nicht nur das Konzept und die Liedzusammenstellung sind besonders, sondern auch die Zusammenarbeit mit den Beteiligten.

 

Srdan Jablan

Technik

Nach dem ich mir 1998 die ersten Akkorde auf einer Gitarre selber beigebracht habe, war für mich klar, dass die Sache mit der Musik keine Eintagsfliege bleiben wird. In der Tontechnik konnte ich meine Faszination für Technik und Musik verbinden. Leider ist mit mir kein Meister vom Himmel gefallen, sodass zunächst mehrere Jahre des Lernens folgten, in denen ich Erfahrung sammelte.

Mittlerweile bin ich als Fachkraft für Veranstaltungstechnik europaweit viel unterwegs und versuche dabei immer das Beste aus beiden Welten (Studio und Live) zu kombinieren.
Im Studio ist es mir wichtig den Musikern ein unbeschwertes Musizieren zu ermöglichen und ihnen den ganzen technischen „Kram“ vom Hals zu halten 🙂